Rückblick Senioren

Die 1. Mannschaft unterlag am Sonntag zum zweiten Mal in Folge deutlich. Nach 90 Minuten hieß es 1-4 (0-3) aus Sicht unseres Teams gegen das Team von Brukteria Dreierwalde. Das Spiel war nach knapp 15 Minuten schon fast vorentschieden und lag mit 0-3 in Rückstand. Immer wieder wurde der Gast eingeladen und konnte einen komfortablen Vorsprung erspielen. Nach und nach fand man dann jedoch in die Partie und erspielte sich Chancen. Leider gelang vor der Pause der Anschlusstreffer nicht mehr. Nach der Pause spielte nur noch unser Team und kam vermehrt zu Chancen. In der 60. Minute erzielte dann Simon Richter per Elfmeter den 1-3 Anschlusstreffer. Unser Team drückte weiter und der Gast kam kaum noch aus der eigenen Hälfte.Leider gelang es unserem Team aber nicht mehr zu verkürzen und kassierte in der Schlussminute das 1-4. Es gilt nun die Köpfe oben zu behalten und weiter hart zu arbeiten.

Die Zweite war Donnerstag und Samstag im Einsatz. Am Donnerstag zeigte man eine souveräne Leistung und gewann durch 3 Treffer von Stefan Beneking verdient mit 3-1 Toren gegen GW Steinbeck. Samstag zeigte man ein ganz anderes Gesicht und unterlag am Ende verdient mit 1-5 Toren der Mannschaft von Teuto Riesenbeck II. Das Tor erzielte wieder Stefan Beneking. Das Team enttäuschte jedoch komplett und kam zu keiner Zeit für mehr in Frage.

Bereits am Donnerstag traf unsere Dritte in einem vorgezogenem Spiel auf eine der Top-Mannschaften der Kreisliga C, SW Lienen 2. Aus einer soliden Defensive heraus versuchte man den Gegner so lange wie möglich zu ärgern. Das gelang auch sehr gut. In der 35. Minute konnte man aber einen unnötigen Ball er Lust auf der Außenbahn nicht verhindern und eine starke Flanke fand den Lienener Kapitän, der seine 2. Kopfballchance zum 1:0 nutzte. Zuvor hatte unser Schlussmann Lars Waldhecker einen Kopfball stark parieren. Im Gegenzug gelang Daniel Schmedt fast der Ausgleich, leider versagten die Nerven frei vorm Tor. Ansonsten ließ man in der 1.Halbzeit nur eine weitere Schusschance aus der Distanz zu. Im 2. Abschnitt hatte man sich vorgenommen den Gegner weiterhin zu ärgern und das Ergebnis weiterhin knapp zu halten um dann in der letzten Viertelstunde offensiver zu agieren und evtl. noch einen Punkt mitzunehmen. Aber aufgrund von Wechseln beim SWL ging auf einmal mehr und man konnte das Spiel offener gestalten und kam selbst zu einigen Chancen. In der 75. Minute konnte Lienen einen Freistoß aus 30 Meter verwandeln. Angetrieben vom willensstarken Simon W gab die Mannschaft aber nicht auf und glaubte an sich. Immer wieder präzise Anspiele auf den sehr starken Dennis Gorzalnik sorgten immer wieder für Gefahr. Dennis selber war es dann, der seine Schnelligkeit ausnutzte und in der 80. Minute den Anschlusstreffer erzielte. Lienen war nun sichtlich nervös und spielte längst nicht mehr so dominant. Simon Wibbeler scheiterte nur um wenige cm am Ausgleich. In der Schlussoffensive nutze erneut der starke Dennis Gorzalnik einen Abwehrfehler und traf zum viel umjubelten Ausgleich. Mit etwas Glück hätte man noch eine Grosschance kreiert, leider wurde auf Abseits entschieden. Trainer Bastian Apitz war hochzufrieden; Moral, Teamgeist und Laufbereitschaft passten einfach. Er sah das beste Spiel seiner Amtszeit und war hochzufrieden. Insbesondere freute ihn die Leistung von Dennis, der neben den 2 Toren auch noch gefühlte 15km gelaufen ist und auch hinten viele gute Aktionen hatte.

Spieltag 5 stieg für unsere Vierte am vergangen Sonntag auswärts bei der Cheruskia Laggenbeck IV. Beide Mannschaften gingen mit einem Sieg aus den jeweiligen Spielen davor in die Partie.Doch auch wenn es dem VfL in den ersten Minuten gelang, die Torschussstatistik ein wenig aufzuhübschen, den besseren, wenn auch recht glücklichen Start erwischte das Heimteam, welches in der 13.Minute in Führung ging. Ersatzkeeper Rilind Rrustemi war dabei chancenlos. Erst in Minute 34 fanden die Gäste eine Antwort. Michael Sobczak gelang per Kopf der unausweichliche Ausgleichstreffer, welcher dann jedoch den Knoten platzen ließ und eine weitere Torflut einleitete. Vor der Pause erhöhte der gut aufgelegte Marvin Markaj zuerst auf 1:2 und ließ in Halbzeit 2 dann noch das 1:4 folgen, nachdem zwischenzeitlich Qaush Rrustemi sein zweites ansehnliches Freistoßtor im zweiten Spiel beisteuerte.Laggenbeck verkürzte anschließend zwar noch auf 2:4, doch nach Emre Tas’ Flugeinlage zum 2:5, trafen zuletzt noch Admir Dzafic, Willi Dolguschin und wieder Marvin Markaj zum 2:8 Endstand.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>