A-Jugend siegt 5:0 im Pokal, Heute Abend 1. Meisterschaftsspiel gegen Arm. Ibbenbüren

Mit einem Erfolgserlebnis kehrte unsere A-Jugend am späten Mittwochabend aus Lienen zurück. 0:2 hieß es zur Pause, am Ende stand ein standesgemäßes 0:5. Damit trifft unsere Mannschaft in der nächsten  – 3. Pokalrunde bereits am kommenden Mittwoch 12.09. auf den Liga-Konkurrenten SV Teuto Riesenbeck, die mit 1:0 gegen SW Esch siegreich waren. Erneut muss unsere Mannschaft dabei reisen, Anstoß in der OASE ARENA (Im Vogelsang 78) in Riesenbeck ist dann wiederum um 19:00 Uhr.

Im Fall eines weiteren Erfolgs hätten wir dann allerdings in Runde 4 – bereits dem Halbfinale Heimrecht und würden den Sieger der Begegnung DJK Arminia Ibbenbüren – JSG Westerkappeln/Velpe voraussichtlich am Mittwoch 26.09. in Ladbergen empfangen dürfen…Die Kreispokal-Endspiele finden dann am Samstag 06.10. auf der Sportanlage der ISV 08 in Ibbenbüren statt und der Gegner könnte Mettingen, ISV oder Laggenbeck heißen…aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg.Die Marschroute der Lienener Elf von Trainer Werner Niggemeier war am Mittwoch Abend direkt klar erkennbar: dem Gegner mit Aggressivität und Härte das Kombinationsspiel zerstören. Und unsere junge Truppe bekam auch gut ‘auf die Socken’, spielte aber trotzdem weiter mutig nach vorne. Belohnt wurde das in der 12. Minute, als ein Ball durch mehrere Lienener Abwehrbeine hindurch zum zweiten Pfosten bei Louis Schlathölter  ankam, dessen Schuss noch leicht abgefälscht zum 0:1 ins Tor trudelte. Gleiches Schema auch beim 0:2 durch Sandro Telljohann in der 32 Min., als dieser mustergültig von Robin Decker bedient wird und in der Mitte völlig frei einnetzt. Im direkten Gegenzug kam dann allerdings auch Lienen zu seiner ersten gefährlichen Tor-Annäherung, als der Stürmer sich im Laufduell durchsetzt jedoch deutlich über das Tor schießt.

Aus der Halbzeitpause kommt unser Team dann hellwach zurück, erarbeitet sich binnen kürzester Zeit 3 gute Tormöglichkeiten: Zuerst Sandro Telljohann, der über links eigentlich frei durch ist, dann aber uneigennützig in die Mitte zurücklegt und der Ball in letzter Sekunde geklärt werden kann. Direkt aus der anschließenden Ecke dann Robin Decker mit einem präzisen Flachschuss, der abgefälscht knapp am Tor vorbei geht und nach der wiederum nächsten Eckball dann Sven Alker, der aus 25 Metern nur haarscharf neben das Tor zielt.

Nächster guter Angriff dann wiederum nur wenige Minuten später, als Marcel Witzke diagonal auf halblinks Robin Decker anspielt, der direkt durchlegt auf den gestarteten Sverre Tautz der weiterleitet auf Sven Alker, welcher aber letztlich am Lienener Torhüter scheitert. Umso simpler dann das 0:3 durch Louis Schlathölter in der 55. Min., als dieser in einen aus der Not heraus geschlagenen Ball von Robert Dölling hinläuft und ohne große Probleme einschießen kann. Sah allerdings auch stark abseitsverdächtig aus…

Mit Sverre Tautz in der 80. Min. und Michel Keuer zum 0:5 -Endstand in der 83. Min. konnten dann noch zwei weitere Stürmer ihre gute Leistung krönen und für ein sicheres Weiterkommen sorgen.

Das erste Spiel in der Meisterschaft steht dann bereits heute Abend an, kurzfristig wurde das Spiel auf Wunsch von Arminia Ibbenbüren von Sonntag vorgezogen und das Heimrecht getauscht.

Somit also heute Abend: Anstoß um 19:30 Uhr an der Königsbrücke, Gegner Arm. Ibbenbüren

Aufstellung: Eppendorf (1) – Decker (14), Denkel (6), Dölling (2), Hannig (3) – Schlathölter (7), Köhler (5), Witzke (10), Alker (8) – Telljohann (9), Tautz (11)

Bank: Bieliauskas (22,ETW) – Keuer (12) ↔ 46′ für Köhler, Kontek (13) ↔ 60′ für Decker, Schenke (15) ↔ 60′ für Dölling

Tore: 0:1 Schlathölter (12′), 0:2 Telljohann (32′), 0:3 Schlathölter (55′), 0:4 Tautz (80′), Keuer (83′)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>