A-Jugend: Schwere Geburt auf dem Dickenberg, jetzt geht’s nach Halen – Sonntag 11:00 Uhr Anstoß

Das war gestern Abend auf dem Dickenberg eine ganz schwere Geburt, die Heimmannschaft war der erwartet unangenehm zu bespielende Gegner und kämpfte bis zum Ende aufopferungsvoll. Was am Ende zählt ist ein glücklicher 1:0 – Sieg und 3 weitere wichtige Punkte im Kampf um die vordersten Plätze. 

Zugegeben: der Platz auf dem Dickenberg war nicht das, was man einen grünen Teppich nennt. Hohes Gras und jede Menge Löcher machten ein ansehnliches Fußballspiel fast unmöglich. Dazu eine – durch die Bank weg – sehr schwache Leistung unserer Mannschaft mit vielen Ungenauigkeiten und Fehlpässen, im entscheidenden Drittel einfach zu wenig Zug zum Tor. In der 10. Minute verletzte sich zunächst ein Dickenberger Spieler, eine Minute später unser Innenverteidiger Bene Lampe – beide so schwer, dass sie ausgewechselt werden mussten. Wohl eher aufgrund des Geläufs, als durch Einwirkung eines Gegenspielers. Wir hoffen, dass Bene bis Sonntag wieder fit wird.

Da passte es zum gesamten Spiel, wie der entscheidende Treffer fällt. Nachdem der gegnerische Torwart den Ball aufgenommen hatte, sah er keine Möglichkeit den Ball wieder ins Spiel zu bringen und hielt ihn erst mal fest. Irgendwann reichte es dem guten Schiedsrichter Helmut Hörnschemeyer, die strafwürdigen 6 Sekunden waren bereits lange verstrichen und somit entschied er auf indirekten Freistoß innerhalb des Strafraums. Kapitän Mo Geers schritt zur Tat, sein knallhart getretener Ball wurde von einem Abwehrrücken noch abgefälscht und trudelte ins Tor – die Entscheidung am gestrigen Abend.

Weitere Torchancen waren in der ersten Halbzeit Mangelware, nur 2-3 mal musste der Dickenberger Torhüter eingreifen. Auf der Gegenseite war Kevin Kamphausen einmal gefordert, kurz vor der Aktion die zu Benes Verletzung führte. Im 1:1 – Duell behielt er aber die Nerven und bewahrte uns vor dem Rückstand.

In der 2. Halbzeit wollte sich auch kein echter Spielfluss einstellen, umso länger es ‘nur’ 0:1 stand, umso mehr keimte bei den Gastgebern Hoffnung auf etwas zählbares mitzunehmen. Somit machten Sie hinten immer mehr auf, es ergaben sich Räume. Der erneut eingesetzte B-Jugendliche Timon Will konnte aus gut 20 Metern einen Schuss setzen, ebenso war Marcel Witzke einmal (fast) völlig frei durch – beide fanden aber im gegnerischen Torwart ihren Meister. Louis Haarlammert, der seit langer Zeit mal wieder zu einem Kurzeinsatz kam spitzelte den Ball in aussichtsreicher Position über den Torwart hinweg – aber eben auch knapp am Gehäuse vorbei. In einer weiteren Szene legte er kurz vor Schluss stark für Merlin Hannig auf, dessen Schuss ging links vorbei. Wir hatten wahrscheinlich noch lange so weiter spielen können, ein weiteres Tor wäre uns wohl nicht mehr gelungen…

Aufstellung: Kamphausen (1) – Decker (13) Geers (5), Lampe (6), Prange (15) – Schlathölter (7), Köhler (8), Witzke (10), Wehe (3) – Tautz (11), Telljohann (9)

von der Bank eingewechselt: Will (2), Schenke (4), Haarlammert (12), Hannig (14)

Kapitän Mo Geers traf - ähnlich wie in dieser Szene per Freistoß zum 1:0 -Sieg

Kapitän Mo Geers traf – ähnlich wie in dieser Szene per Freistoß zum 1:0 -Sieg

 

Der SC Halen war gestern nicht im Einsatz, Westfalia Westerkappeln feierte einen 9:1 – Kantersieg gegen die JSG Leeden/Tecklenburg/Velpe und bleibt uns nach wie vor dicht auf den Fersen.

Am Sonntag gilt es nun beim großen Showdown in Halen im direkten Duell noch einmal alles abzurufen.

Dafür benötigen wir eure Unterstützung !!!

Also kommt am Sonntag alle nach Halen !!!

Anstoß ist um 11:00 Uhr im Stadion Am Hasenkamp (Hasenkamp 29, 49504 Lotte)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>