A-Jugend: Sieg bei Eintracht Mettingen II bereits am Freitag Abend

Bereits am Freitag Abend war unsere A-Jugend bei Eintracht Mettingen im Einsatz. Die Heimmannschaft hatte mit einem 2:1 Sieg gegen JSG Steinbeck/Uffeln die bislang einzigen Punkte dieser Saison geholt und wollte gegen uns natürlich das Punktekonto aufbessern.

In der Aufstellung unserer Mannschaft gab es ein paar kleinere Veränderungen, da Freddy Brügge und Flo Krüer verhindert waren und Sandro Telljohann aufgrund eines Pferdekusses aus dem Pokalspiel unter der Woche verletzt fehlte. Dank des breiten Kaders konnten diese jedoch kompensiert werden.

Unser Team machte vom Anpfiff weg das Spiel und drückte Mettingen tief in die eigene Hälfte zurück, so dass diese selbst bei eigenen Abstößen schon unter Druck gesetzt wurden und Probleme hatten überhaupt mal in die Nähe unserer 16ers zu kommen. Folglich dann auch die 0:1 Führung durch Thorben Welp in der 15. Minute nauf ch einem von Julius Lehmeyer, der wie eine Flanke perfekt in den Strafraum geworfen wurde. Die Einwürfe von ihm waren an diesem Abend ein probates Mittel, landeten immer wieder vor dem Tor und führten zu gefährlichen Aktionen. Fünf Minuten später folgte das 0:2 durch einen wuchtigen Kopfball von Marcel Witzke nach Ecke von Thorben Welp. Marcel Witzke war dann auch an der nächsten, etwas kuriosen Szene beteiligt. Etwa im Mittelkreis befand er sich in der Vorwärtsbewegung, als der Schiedsrichter sich drehte, ihn jedoch nicht kommen sah und mit ihm kollidierte. Dabei verletzte sich dieser am Knöchel, so dass er nicht mehr weiter laufen konnte – leitete das Spiel jedoch trotzdem weiter, allerdings von der Seitenlinie aus. An dieser Stelle Gute Besserung an ihn sowie ein dickes Lob und Respekt dafür, dass er bis zum Ende durchgehalten hat. Bis zur Halbzeit dann noch zwei Tore, zunächst das 0:3 durch Louis Haarlammert nach Querpass von Thorben Welp sowie das 1:3 durch einen Foul-Elfmeter, welcher in der Entstehung jedoch sehr unglücklich war da der gegnerische Stürmer praktisch nur in Maurice Geers hinein läuft.

In der 50. Minute setzte der zur 2. Halbzeit eingewechselte Niklas Wehe dann ein erstes Ausrufezeichen mit einem Schuss der an die Unterkante der Torlatte krachte…und möglicherweise sogar hinter der Torlinie aufkam. Da in der Kreisliga jedoch bislang noch keine Torlinientechnik zum Einsatz kommt, lautete die Entscheidung kein Tor und weiterspielen. Das nächste Tor folgte in der 58. Minute durch Louis Haarlammert mit einem Flachschuss von der Strafraumkante nach einem Doppelpass mit dem ebenfalls eingewechselten Sverre Tautz. Auch die nächsten beiden Tore konnte Louis Haarlammert in der 60. und 65. Minute und somit einen Hattrick binnen sieben Minuten erzielen. Dem 1:5 ging erneut ein Flanken-Einwurf von Julius Lehmeyer voraus, dem Mettinger Abwehrspieler rutschte der Ball unter dem Fuß durch und Louis drosch diesen unter die Latte. Das 1:6 wurde ihm zwar zugeschrieben, aber wenn wir ehrlich sind war es ein Mettinger Eigentor, an welchem Marcel Witzke ebenso großen Anteil hatte. Für die letzten beiden Tore zeichnete dann unsere „Allzweck-Waffe“ Sverre Tautz verantwortlich. Ja ihr habt richtig gelesen, jener Sverre Tautz der im Pokal am Mittwoch noch im Tor stehend die 0 bewahrt hatte, knipste nun in bester Stürmer-Manier. Das 1:7 in der 75. Minute – wie sollte es anders sein nach Einwurf-Flanke von Julius und Kopfball-Ablage von Niklas Wehe, das 1:8 in der 85. Minute dann praktisch eine Kopie des Latten-Krachers von Niklas Wehe aus der 50. Minute. Diesmal fasste er sich aus 20 Metern ein Herz und zog mit links ab. Der Ball sprang diesmal zurück auf den Elferpunkt wo Sverre goldrichtig stand und direkt volley abzog.

Aufstellung: Kamphausen (1) – Decker (14), Lampe (6), Geers (5), Prange (15) – Hannig (7), Köhler (8), Witzke (10), Lehmeyer (13) – Welp (12), Haarlammert (11)

Bank: Kontek (2), Wehe (3), Schenke (4), Tautz (9)

Tore: (15′) Welp, (20′) Witzke, (35′,58′,60′,65′) Haarlammert, (75′,85′) Tautz

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>